Bevölkerungswachstum in unserem Kreis

Die Bevölkerungszahl in der Bundesrepublik sinkt. Das ist im Kreis Coesfeld nicht so. Hier steigt die Einwohnerzahl – so ist es aus der Broschüre „ZukunftsLand. Die Regionale im Münsterland. Bewerbung für die Regionale 2013/2016. 2. Phase.“ zu erfahren.

Wo liegt die Ursache für das Wachstum der Bevölkerung?

Wie überall im Bundesgebiet sterben im Kreis mehr Menschen als Kinder geboren werden. Hier kann die Ursache nicht zu finden sein. Wir profitieren vielmehr von Menschen, die es in den Kreis zieht. Bis auf das Jahr 2005 sind stets mehr Menschen in der Kreis gezogen, als Menschen den Kreis verlassen haben.
Diese Magnetwirkung gilt es zu ergründen und als Stärken des Kreises Coesfeld herauszustellen.

In die Zukunft geblickt, wird die Attraktivität des Kreises weiter steigen, wenn die geplante Fachhochschule in Coesfeld den Betrieb aufnimmt. Diese Bildungseinrichtung wird sicherlich dazu beitragen, mehr junge Menschen an den Kreis zu binden. Denn Abwandern des Nachwuchses heißt auch Verlust von jungen und kreativen Menschen. Sie brauchen wir aber in dieser ländlich geprägten Struktur, um eine zukunftsfähige Infrastruktur zu schaffen.

Aber noch einen wesentlichen Punkt dürfen wir nicht aus den Augen verlieren.
Die Familienfreundlichkeit ist eine wichtiger Standortfaktor. Gerade die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird für immer mehr Menschen ein wichtiges Entscheidungskriterium. Auf einen guten Weg befindet sich der Kreis Coesfeld, wenn der Familienatlas 2007, herausgegeben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, betrachtet wird. Diesen Weg müssen wir weiter gehen.

Bevölkerungswachstum im Kreis Coesfeld von 1997 bis 2007

Bevölkerungswachstum im Kreis Coesfeld von 1997 bis 2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.