Kategorie: Coesfeld

Themen für Coesfeld

Fünfzig Prozent zahlen die Eltern…

Auf der heutigen Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Senioren und Soziales wurde, mit den Stimmen der CDU und der FDP, eine neue Geschwisterkindregelung bei den Elternbeiträgen für Kindergarten und Kindertagesbetreuung beschlossen. Zukünftig zahlen die Eltern, bei dem ein Kind im letzten Kindergartenjahr beitragsfrei gestellt ist, 50% für das erste Geschwisterkind und 25 % für…

Hilfe für AIDS-Waisenkinder in Khayelitsha

Gastbeitrag von Prof. em. Dr. Horst Dichanz Bei meinem ersten Besuch 2005 hatten uns zwei Frauen angesprochen, die in ihren bunten Zulu-Kleidern vor der Post in Stellenbosch/ Südafrika Aids-Schleifen verkauften und Spenden für ein Aids-Waisenhaus in Khayelitsha sammelten, das sie in Privatinitiative unterhielten. Khayelitsha (Xhosa: Neues Heim) – die Township vor den Toren Kapstadts, in…

Im Gespräch mit Oberst a.D. Jürgen Hübschen

Coesfeld, 14.05.20011 Heute lebt Oberst a.D. Jürgen Hübschen in Greven. Er stammt aus der 45er-Generation. Jener Generation, die das Ende und die politischen Auswirkungen des zweiten Weltkrieges geprägt hat und die aus den Trümmern des Landes die demokratische Bundesrepublik mit aufgebaut hat. Seine Kindheit hat Hübschen hier in Coesfeld erlebt. Von diesem Erlebten wird er…

Coesfelder Eltern schließen sich zum Aktionsbündnis zusammen

Im Rahmen der Haushaltskonsolidierung will die Stadt Coesfeld die Elternbeiträge der Kindergärten anheben. Von der Verwaltung favorisiert wird das Modell, den Beitragssatz für die Betreuung eines Kindes in einem Kindergarten für 35 Stunden pro Woche zu erhöhen. Zusätzlich sollen für die Geschwisterkinder, die auch eine Kindergarteneinrichtung besuchen, ein Beitrag eingeführt werden. Bisher galt in Coesfeld…

„Wir müssen handeln, denn 2011 ist die Ausgleichsrücklage der Stadt verbraucht“

Coesfeld. 132 denkbare Maßnahmen zur Konsolidierung des Haushaltes haben die Arbeitsgruppe und die Verwaltung ausgearbeitet. Sie sollen das durchschnittliche jährliche Haushaltsdefizit in zwei Stufen bis 2015 um bis zu 4,8 Mio. € reduzieren. Das sind immerhin 8% des Haushaltes 2010. „Wir müssen handeln, denn 2011 ist die Ausgleichsrücklage der Stadt verbraucht“, macht Bürgermeister Öhmann in…

Cafe-Gespräch mit Kinderliedermacher Klaus Foitzik

Wenn der „Kleine Klaus“ nicht auf der Bühne ist, lebt er als Kinderliedermacher mit seiner Familie in Billerbeck und heißt Klaus Foitzik. Verschiedene bundesweit bekannte Kinderliederwettbewerbe begleiteten seine Musikerkarriere. So gehörte er 2004 und 2006 zu den Preisträgern des Nürnberger Kinderliederwettbewerbs. 2007 komponierte er gemeinsam mit einem 8-jährigen Mädchen das Lied „Die kleine Eule wollte…

Puppentanz in Coesfeld

Lachen und Da-Da-Da-Geschrei von Kindern füllte am Sonntag, 26.02.2010, den Saal des Kolpinghauses in der Coesfelder Stadt. Die Altdeutsche Puppenbühne ließ die Kasperle-Puppen auf der Suche nach dem gestohlenen Geburtstagsgeschenk über die Bühne tanzen. Kasper, die Hauptfigur im Puppentheater, hatte vor einiger Zeit den Räuber in das Gefängnis bringen lassen. Der Bösewicht konnte jedoch ausbrechen…

Klassengrößen an Coesfelder Schulen

Die Schülerzahlen in Coesfeld sinken von Schuljahr zu Schuljahr. Das ist keine Neuigkeit mehr. Auch nicht neu ist, dass die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen mit einer Einstellungsoffensive Lehrpersonal an die Schulen geholt hat. Der ersten Empfindung nach sollte dieses zu einer Reduzierung der Schüler pro Klasse führen. Landesweit haben sich in allen Schulformen, ohne Sonder- bzw.…

Stadt Coesfeld bleibt bei der U3 Zielvorgabe

12 Milliarden Euro Haushaltsdefizit für 2010 wird auf die Kommen zukommen. Einsparungen und Erschließung weiterer Einnahmequellen seinen die Wege, das Finanzloch zu stopfen. Der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren wird nicht zu gewährleisten sein. Dieses Bild zeichnete Anfang Januar der Deutsche Städte und Gemeindebund (DStGb) auf seiner Bilanzpressekonferenz in Berlin. Die…

Bleibt es bei 336 Kindergartenplätze für Kinder unter drei Jahren?

Auf der Bilanzpressekonferenz des Deutschen Städte und Gemeindebundes (DStGb) in Berlin zeichnet der Präsident Christian Schramm ein düsteres Bild von der zukünftigen Finanzsituation der Städte und Gemeinden in Deutschland: „Die Kommunen werden gezwungen, die Leistungen für die Bürger weiter einzuschränken, die Investitionen zurückzufahren und die Verschuldung zu erhöhen.“. Für 2010 erwartet der kommunale Spitzenverband ein Haushaltsdefizit von…