Kategorie: Coesfeld

Themen für Coesfeld

Asphaltsanierung auf der Borkener Straße in Coesfeld

Stadteinwärts gehts mit dem Kfz nicht mehr. Das bleibt bis Dienstag (26.04.16) so. (Foto hlm)

Stadteinwärts gehts mit dem Kfz nicht mehr. Das bleibt bis Dienstag (26.04.16) so. (Foto hlm)

Coesfeld, 25.04.16 (PM). Der Kreis Coesfeld wird in der Zeit vom Montag (25. April 2016) bis einschließlich Dienstag (26. April 2016) Asphaltsanierungsarbeiten auf der Borkener Straße (Kreisstraße 46) ausführen. Das Baufeld liegt zwischen Gerichtsring und Konrad-Adenauer-Ring.

Die Borkener Straße wird in dieser Zeit als Einbahnstraße, stadtauswärts, ausgewiesen. Für den stadteinwärts fahrenden Verkehr wird eine Umleitungsbeschilderung eingerichtet. Die Arbeiten umfassen an mehreren Stellen das Abfräsen der Deckschicht mit anschließendem Neuaufbau des Straßenbelags. Die Abteilung Straßenbau und -unterhaltung des Kreises bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Crescendo Chor Coesfeld e.V. lockt den Frühling

Benefizkonzert für die Flüchtlingsinitiative

Benefitzkonzert des Gesangchors zur Unterstützung der Flüchtlingshilfe

Der Coesfelder Cresendo Chor gibt was für die Ohren und für die Flüchtlingshilfe e. V. (Bild PM).

Coesfeld, 21.04.16 (PM). Der Chortag ist vorüber, fünf Stunden lang wurde intensiv geprobt, um am kommenden Sonntag, 24.04.16, in der Aula des St. Pius-Gymnasiums in Coesfeld um 15:30 Uhr ein mitreißendes Programm auf die Bühne zu bringen. Der Kinderchor und der Jugendchor Anna Katharina unter der Leitung von Ralf Blasi als Gäste werden ebenfalls das Publikum mit bunten Stücken unterhalten. „Mit unserem diesjährigen Benefizkonzert möchten wir die Flüchtlingsinitiative Coesfeld e.V. unterstützen“, sagt Regina Selting, Vorsitzende des Chores, „das hatten wir schon länger geplant, und jetzt im Frühling ist der perfekte Zeitpunkt, unser Vorhaben umzusetzen.“ Da kein Eintritt zum Konzert gezahlt werden braucht, hoffen die Sänger und Sängerinnen auf großzügige Spendenbereitschaft vom Publikum. „In der Pause gibts für kleines Geld Fingerfood und Getränke zu erwerben“, ergänzt Claudia Fleckenstein, Schriftführerin im Chor. „All unsere Mitglieder werden sich zusätzlich künstlerisch in der Küche betätigen, um das Publikum gut zu versorgen.“ Jetzt wünscht sich der Chor, dass die Aula aus allen Nähten platzt, um viele Spenden zu „ersingen“ und mit allen einen beschwingten Frühlingsnachmittag zu erleben.

Weitere Informationen unter www.crescendo-chor-coesfeld.de.

Berkel „Drunter und Drüber“

Abstieg in den dunklen Stadtteil Coesfeld, 19.04.16 (hlm). Treppenstufen führen am Parkplatz der Liebfrauenschule in den dunklen Teil der Stadt – in die überbaute Berkel. Nicht dauerhaft, nur temporär für den BerkelEventRaum. Der Coesfelder Kulturschaffende und Berkelfan Michael Banneyer macht diesen archaischen Raum begehbar. Für ihn ist es der Raum, der ihm Inspiration für ein einzigartiges Event gab: Eine Bühne…

„Südafrika“ in Coesfeld

Das Abenteuer beginnt am 27.04. im Cinema

Filmstart von Südafrika – Der Film.

Die Filmemacher von „Südafrika“ begegnen Schülerinnen uns Schüler einer Grundschule.

Coesfeld, 19.04.16 (PM). Die unabhängigen Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg sind im Campingbus kreuz und quer durch Südafrika gereist. Auf dem 10.000 Kilometer langen Weg von Kapstadt bis Johannesburg haben sie jeden Tag mit ihren Kameras dokumentiert. Herausgekommen ist ein packender Kinofilm mit atemberaubenden Landschaften, besonders nahen Tierbeobachtungen und bewegenden Begegnungen mit Südafrikanern.

„Wir haben das Ganze als Kinofilm konzipiert, weil die Schönheit der Natur nur auf der großen Leinwand ihre volle Wirkung entfalten kann“, sagt Christian Wüstenberg. „Wir laden die Zuschauer ein, zu uns in den Camper zu steigen und unsere Erlebnisse und Abenteuer zu teilen, wenn wir zum Beispiel kämpfende Elefantenbullen beobachten oder direkt vor unserem Auto Nashörner, Giraffen und sogar Löwen auftauchen. Wir begleiten Township-Bewohner durch die engen Wellblechgassen, lernen eine Mitschülerin Nelson Mandelas kennen und haben dutzende Male Gänsehaut wegen der wunderschönen Landschaft, die sich vor unseren Augen ausbreitet.“

„Südafrika – Der Kinofilm läuft in Coesfeld am 27.04. um 19:30 und am 01.05. um 17:15 im Cinema. Der Eintrittspreis beträgt je Person 8 €. Weitere  Infos auf www.suedafrikafilm.de und auf www.facebook.com/suedafrikafilm.

CDU befürwortet Begegnungsstätte für Flüchtlinge

Info-Fahrt zum Haus der Begegnung in Borken mit weiteren Erkenntnissen

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Borken Brigitta Malyszek (l.) ist Dreh- und Angelpunkt des dortigen neuen kommunalen Hauses der Begegnung. Mit ihr auf dem Foto die kommunalen Gastgeber der Stadt Borken, die 12-köpfige Delegation der CDU Coesfeld sowie Gäste.

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Borken, Brigitta Malyszek (l.), ist Dreh- und Angelpunkt des dortigen kommunalen Hauses der Begegnung. Mit ihr auf dem Foto die kommunalen Gastgeber der Stadt Borken, die 12-köpfige Delegation der CDU Coesfeld sowie Gäste.

Coesfeld, 17.04.16 (PM). Um verstärkte Anstrengungen für eine baldige Begegnungsstätte für Flüchtlinge bemüht sich die Coesfelder CDU. Das erklärten neben CDU-Chef Valentin Merschhemke die Ratsmitglieder Ulrike Fascher, Norbert Hagemann und Wilhelm Korth. Mit einer 12-köpfigen Delegation fuhren die sozialpolitisch engagierten Unionsmitglieder nach Borken zum, vor wenigen Wochen eröffneten, kommunalen Haus der Begegnung in der Borkener Innenstadt.
Der erste Beigeordnete Norbert Nießing, die Integrationsbeauftragte der Stadt Brigitta Malyszek, und die Vorsitzende des Ausschusses für Jugend und Familie Evegret Kindermann, stellten den Coesfeldern die Angebote für Flüchtlinge vor. Dreh- und Angelpunkt in Borken ist die Integrationsbeauftragte, die zu den Flüchtlingen in Borken einen direkten Draht pflegt und sie ins Haus der Begegnung einlädt. Dort ist nicht nur ein Treffpunkt, sondern Beratung drei Mal wöchentlich. Es gibt Angebote für Groß und Klein. Einige Spielecken mit reichlich gespendeten Spielgeräten stehen bereit. Die dortige Familienbildungsstätte und das DRK sind vor Ort leitend und beratend mit im Boot. Die Sportvereine machen offene Angebote. 65 Ehrenamtliche unter der Koordination der Stadt helfen mit. Küche und Versammlungsraum laden ein. Eine Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge mit Verkehrserziehung ist im Stadtgebiet – wie in Coesfeld – eingerichtet. In Borken gibt es schon 850 „kommunale Flüchtlinge“ in 30 meist dezentralen Immobilien. „Wir werden mit neuen Vorschlägen und Erkenntnissen aus Borken im Sozialausschuss der Stadt Coesfeld zum baldigen Zustandekommen einer Begegnungsstätte in Coesfeld beitragen“, erklärte abschließend der Vorsitzende des Sozialausschusses Norbert Hagemann.

Kinder treffen Mechanik

Montessorikinder entdecken Grundprinzipien der Physik

Mini MINT für Vorschulkinder und Grundschüler aus den beiden Montessori-Einrichtungen in Coesfeld.

Auch ein Würfel kann ins Rollen gebracht werden, wie die Montessori-Kinder  (v.l.n.r.) Tristan, Finn und Sullivan an der Wippe erfahren.

Coesfeld, 15.04.16 (PM). An zwei Tagen forschten Erstklässler der Maria Montessori Grundschule und die Vorschulkinder aus dem Montessori-Kinderhaus gemeinsam zum Thema Mechanik. Mini MINT heißt das Projekt und will Kindern in kleinen Gruppen naturwissenschaftliche Grundprinzipien entdecken lassen. Die Stationen mit den Experimentiergerätschaften haben Studierenden des Pictorius-Berufskollegs in Coesfeld gebaut.

Alle waren mit Eifer dabei. Welche der vier Klötze aus unterschiedlichen Materialien am besten auf ein geneigtes Brett herunterrutscht, konnten die Kinder bei der Station „Reibungskraft“ erkunden. Johan schlug vor, alle Klötze gleichzeitig auf das Brett zu legen. Mit Begeisterung fanden die Forscher heraus, dass selbst ein Würfel unter bestimmten Bedingungen rollen kann. Warum rollt eine Murmel auf einer der drei Schienen am schnellsten? Für ein kleines Vorschulmädchen ist die Antwort ganz klar: „Weil die am steilsten ist.“

Die Forschernachmittage vergingen wie im Flug. Am Ende präsentierten alle Kinder stolz, was sie an den verschiedenen Stationen herausgefunden haben. Ihre Beobachtungen und Entdeckungen malten oder schrieben die kleinen Forscher akribisch in ein eigenes Protokollheft. Das durfte als Erinnerungsstück mit nach Hause genommen werden.

Ein Haus geht – ein neues kommt

WSG schafft günstige Mietwohungen

Neuer Wohnraum wird an der Eschstraße 14 geschaffen.

Der alte Bunker (l.) bleibt nach Abriss des Hauses (r.) dem Spielplatz Am Roten Baum erhalten. (Foto hlm)

Coesfeld, 14.04.16 (hlm). In der Entwurfphase steckt noch das neue Wohnhaus, dass die Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft für den Kreis Coesfeld e.G. (WSG) in der Eschstraße 14 errichten will. Zehn bis zwölf öffentlich geförderte Wohnungen sollen bis Mitte 2017 bezugsfertig sein. Zunächst bedarf es des Abrisses des bestehenden Gebäudes aus dem Jahr 1959. Für die WSG war eine Gebäudesanierung unwirtschaftlich. Wie Geschäftsführerin der Wohnungsbaugenossenschaft, Rita Schwiddessen, auf Anfrage der Coesfelder Nachrichten mitteilt, soll bis Anfang September das Haus frei gezogen sein. Den jetzigen fünf Mietparteien wird Ersatzwohnraum zur Verfügung gestellt. Nach Fertigstellung des Hauses wird ihnen der Wiedereinzug angeboten.

Zwischen der Stadt Coesfeld und dem Grundstücksbesitzer gab es Gesprächsbedarf. Es ging um die Zukunft einer alten Bunkeranlage, die auf der Grundstückslinie steht. Sie bleibt dem angrenzenden Spielplatz Am Roten Baum erhalten.

Kontinuierlich sinkt seit 2012 das Angebot an öffentlich geförderten Wohnraum in der Stadt Coesfeld (Grafik hlm).

Kontinuierlich sinkt seit 2012 das Angebot an öffentlich geförderten Wohnraum in der Stadt Coesfeld (Grafik hlm).

In den letzten Jahren sank der Bestand an öffentlich geförderten Wohnraum, der für einkommensschwache Familien bezahlbare Mieten stellt. Eine Begründung findet Schwiddessen in der Niedrigzinspolitik. Auf Fördermittel greifen private Investoren kaum zurück. Denn damit sind verschiedene Auflagen, wie festgeschriebener Mietpreis, ein hoher Verwaltungsaufwand und anfallende Verwaltungskosten, verknüpft. Eine weitere Ursache sieht die Geschäftsführerin in der Coesfelder Wohnkultur. Viele setzten auf Eigentum, so dass die Nachfrage an Mietwohnungen geringer ausfällt, als in anderen Städten.

Lernen und leben in der Maria Montessori Grundschule

Infoabend stellt die Grundschule in Coesfeld vor

Infoabend der Maria-Montessori-Grundschule in Coesfeld

Die vorbereitete Umgebung in der Montessorischule lädt die Kinder zum gemeinsamen und eigenständigen Arbeiten ein.

Coesfeld, 13.04.16 (PM). Informationen aus erster Hand erhalten interessierte Eltern auf dem speziellen Informationsabend am 28.04.16 um 20 Uhr im Schulgebäude der Maria-Montessori-Grundschule, Seminarstraße 13.

Das Schulleitertandem Annette Bohmert und Georg Hahn geben einen Einblick in das Leben der Ganztagsschule und erläutern, wie die Inklusion als integraler Bestandteil eingebettet ist. Sie werden auf bewegende Fragen eingehen wie: Sind Lerninhalte und –erfolge für Schüler, Lehrer und Eltern auch ohne Hausaufgaben und Zeugnisnoten transparent?

Die Maria-Montessori-Schule arbeitet mit jahrgangsgemischten Klassen in überschaubaren Größen. Für das Schulteam ist diese Methodik mit einer Vielfalt an Chance verknüpft. Vor allem profitieren die Jungschülerinnen und Jungschüler von speziellen Arbeitsmaterialien, die sich in der vorbereiteten Umgebung präsentieren. Das pädagogisch ausgearbeitete Wechselspiel zwischen gemeinsamem Lernen und Leben unterbindet eine Überforderung der Kinder im ganztägigen Schulalltag. Welche Vorteile das gesamte Konzept für die Entwicklung des Kindes und der Vorbereitung für die weitere Schullaufbahn hat, referieren an dem Informationsabend die beiden Montessori-Experten Bohmert und Hahn.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

22. Coesfelder Automeile

18 Automarken auf dem verkaufsoffenen Sonntag am 24.04.16

22. Automeile in der Coesfelder Innenstadt am 24.04.16

Coesfeldes Autohändler präsentieren auf der 22. Automeile ihre Marken. (Foto: Fotohaus Wolbring, Frau Fischinger)

Coesfeld, 12.04.16 (PM). Neuheiten am laufenden Meter gibt es auf der 22. Coesfelder Automeile am 24. April zu bestaunen. Mit den Coesfelder Autohändlern hat der Stadtmarketing Verein Coesfeld & Partner e.V. das Event auf die Räder gestellt. 108 Fahrzeuge, 18 Marken von 11 Autohändlern präsentieren sich in der City. Alles ist dabei: Nobelkarosse, Familien-Van, wendiger Kleinwagen, praktischer Transporter. Von der Letter Straße bis zu Juwelier Tombrink postiert sich die Modelloffensive. In der Süring- und Schüppenstraße sowie auf dem Markt wetteifern sie mit glänzenden Karossen und kühnem Design um die Aufmerksamkeit der Flaneure.

„Staunen, einsteigen und sich beraten lassen ist am Sonntag Programm“, lädt Dorothee Heitz, Geschäftsführerin von Coesfeld & Partner e.V. alle neugierigen Autofans ein. Parallel öffnen die Geschäfte in der Kreisstadt von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag. Aus luftiger Höhe begrüßt der Gentleman auf Stelzen die Herren mit Shake-Hand und beehrt die Damen mit einer Rose. Dazu begeistern holländische Straßenmusikanten mit viel Luft zum „Tröten“. Zum Repertoire der „Bellebloazers“ gehören holländische Schlager und Oldies ebenso wie swingender Rock´n Roll.

An der „22. Coesfelder Automeile“ beteiligen sich die Händler vom Marktplatz, Schüppenstraße, Süringstraße, Letter Straße und Kupferstraße sowie die Straßengemeinschaften Letter Tor und Dülmener Straße. Um besonders den auswärtigen Besuchern das Parken am verkaufsoffenen Sonntag zu erleichtern, weist Dorothee Heitz auf die kostenlosen Parkflächen an der Kreisverwaltung, Friedrich-Ebert-Straße 5, hin. Von dort ist es durch die Promenade nur ein kurzer Spaziergang in die Innenstadt. Außerdem bieten sich die Parkplätze Agentur für Arbeit, Mittelstraße sowie Rekener Straße (Pendlerparkplatz) und Kapuzinerstraße oder auch der Parkplatz am Berufskolleg Pictorius in der Borkener Straße an. Und die Marktgarage und Kupferpassagen-Tiefgarage sind bis 20 Uhr geöffnet.