Gipfel erstürmt

Coesfeld
Die SportGemeinschaft Coesfeld 06 rief und rund 50 Familien machten sich am letzten Sonntag Vormittag auf den Weg, um den Berg zu bezwingen. Mit offenem Mund bestaunten die Kinder den Eintausendachthunderter, bestehend aus Turnmatten, der sich imposant in der Mitte der Halle 2 des Schulzentrums an der Holtwicker Straße emporhob. Errichtet wurde er vom Familiensport-Team unter der Leitung von Anja Riering und Sandra Dittrich.

Zwei schmale Pfade über Schwebebalken führten zum 1,8 m hohen Gipfel. Erfahrene Kletterer trauten sich auch den Weg über eine Steilwand zu. Belohnt wurde das Erklimmen mit einer wundervollen Aussicht auf die Weite der aufgebauten Turnlandschaft. Der Abstieg hatte es aber in sich. Nach einem steilen Abgrund bahnte sich eine Serpentine aus Medizinbällen den Weg zu einem Tunnel. Hinter der dunklen Röhre erstreckte sich ein schmaler Grat aus einer langen Reckstange, der an einer steil aufwärtsragenden Sprossenwand mündete. Glücklicherweise bot diese Wand Absprungsmöglichkeiten aus verschiedenen Höhen, damit alle Kletterer problemlos im Tal ankommen konnten.

Doch damit war die Kletterlandschaft noch nicht beendet. Weitere Herausforderungen lockten die Kinder und Eltern. So lud ein steiler Hang aus Matten zum Hinunterrollen ein. Aber nicht nur das Klettern stand im Mittelpunkt des ersten Familiensport-Sonntags der SG 06, sondern eher ein kleiner Beitrag zur Förderung des gemeinsamen Familienlebens. Das konnte mit Ballspielen, Schaukeln, Rollbrett-Fahren oder anderen Angeboten gelebt werden. Ein armenisches Sprichwort sagt: Berg und Berg kommen nicht zusammen, aber Mensch und Mensch. Und so können sich die Familien auf den nächsten Familiensport-Sonntag freuen. Der wird vom SG 06 am 04.12.11 unter dem Motto „Sportlicher Weihnachtszauber“ angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.