Grundwasserspiegel muss in einer Baugrube abgesenkt werden

Eine Rohrleitung überquert am Bahnübergang die Rekener Straße und mündet in die Berkel. Über die Leitung soll Grundwasser abgeleitet werden. Foto hlm

Durch eine Rohrleitung, die am Bahnübergang die Rekener Straße überquert, wird demnächst Grundwasser aus einer nahegelegenen Baugrube in die Berkel geleitet. Foto hlm

Coesfeld, 18.02.16 (hlm). Eine Brückenkonstruktion aus Rohren wird für einige Zeit vor dem Bahnübergang an der Rekener Straße das Bild prägen. Grund dafür ist die Baustelle an der Sökelandstraße 23. Auf dem ehemaligen Geländer des Steinmetzes Blanke errichtet der Bauherr, KKRC Grundstücksvertriebs GBR, ein Haus mit elf Eigentumswohnungen. Für den Bau des Fundamentes ist eine Absenkung des Grundwasserspiegels erforderlich. Ähnlich wie mit Strohhalmen im Wasserglas, senken aus gut drei Meter Tiefe mehrere Schläuche mit Vakuumpumpen den Wasserspiegel in der Baugrube. Wie lange es dauern wird, konnte auf Nachfrage der Coesfelder Nachrichten ein Mitarbeiter von Brunnen- & Spezialtiefbau Borken, nicht sagen. Es müsse so viel Gewicht auf der Bodenplatte stehen, damit diese nicht mehr aufschwimmen kann, so der Fachmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.