Wandern auf Ludgerus Wegen

30 Kilometer Hauptwanderweg in Gerleve eröffnet

Coesfeld, Billerbeck, Baumberge, 21.08.15 (hlm). Das Band ist durchschnitten. Der Weg frei. Der Ludgerusweg ist offiziell eröffnet.

Der Ludgerusweg wurde offiziell freigegeben.

Schnippeln gemeinsam das Band durch: Bürgermeisterin Marion Dirks und Landrat Konrad Püning (Foto hlm).

Auf Schusters Rappen lässt es sich nun vorzüglich durch die Baumberge marschieren. Vier Jahre hat die Planung und Entwicklung des Wanderweges von Schapdetten bis nach Coesfeld gebraucht. Viele Köpfe, Hände und Füße haben an der erfolgreichen Realisierung gearbeitet. Gelobt für das Engagement wurde von Billerbecks Bürgermeisterin, Marion Dirk, der unermüdliche Einsatz von Josef Räkers: „Ohne ihn ständen wir heute nicht hier.“

Die Eröffnungszeremonie in Gerleve auszurichten, hatte historische Bedeutung. War doch der Namensgeber für den Wanderweg der heilige Ludgerus eng mit dem Kloster verbunden. Er war ein passionierter Wanderer und Pilger. „Da hat der Karl der Große gegenüber Ludgerus oft die Augenbrauen gehoben“, schmunzelt Abt Laurentius Schlieker in seiner Ansprache. Für Bürgermeister Heinz Öhmann, der zugleich als Vertreter der Lokalen Arbeitsgruppe Baumberge (LAG) vor das Mikrofon trat, ist der Wanderweg ein interkommunales Verbindungselement zwischen den Städten und ein touristischer Anziehungspunkt.

Bleibt eigentlich nur eins zu tun: Sich auf den Weg machen, dem geschwungenen L als Zeichen folgen, und – wie Landrat Püning es in seiner Rede bezeichnete – entlang der Grünstreifen durch die münsterländische Parklandschaft wandern.

Wander_WebDie offizielle Wanderkarte ist in den nächsten Tagen auch im Buchhandel erhältlich. Eine Auflage von 5000 Stück ist nicht rechtzeitig zur Eröffnungsfeier fertig geworden. Die Laminierung der Karte führte bei der Faltung zu technischen Problemen, wie Christian Wermert, von der Tourist-Information Nottuln begründet. Neben der topografischen Karte werden auf der Webseite www.baumberger-ludgerusweg.de Informationen zum Ludgerusweg und eine interaktive Karte zur Verfügung gestellt. (Anmerk. d. Red.: So richtig rund läuft die Seite noch nicht. Es wird zunächst eine Log-in-Seite angezeigt, bei der ein Benutzerkonto nicht angelegt werden kann. Erst durch Klicken auf das Menü Ludgerusweg gelangt man zur Beschreibung des Weges und zum Kartenmaterial. Beim Browser Safari verschwand plötzlich die Karte in der Vollansicht. Sie war aber nach dem Neuladen der Seite wieder verfügbar. Auf dem Sony M4 Aqua mit Android ist das Kartenmaterial sehr klein. Dafür ist das Auswahlmenü für die Wanderrouten sehr groß und funktionier nicht auf Anhieb. Diese Startschwierigkeiten sind jedoch verzeihlich und werden sicherlich bald ausgemerzt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.