Weg zur Gesamtschule verschlossen

Pro Coesfeld gibt Stadtverwaltung eine Steilvorlage

Ausschuss Kultur, Schule und Sport beschließt die Fortschriebung des Schulentwicklungsplans.

Vor der Sitzung des Ausschusses Kultur, Schule und Sport führt der Schulleiter des städtischen Heriburg-Gymnasiums, Christian Krahl, die Mitglieder durch das modernisierungsbedürftige Schulgebäude. (Foto hlm)

Coesfeld, 01.03.16 (hlm). Mit einem kleinen Ausflug durch das Schulgebäude begrüßt Schulleiter des städtischen Heriburg-Gymnasiums, Christian Krahl, die Mitglieder des Ausschusses Kultur, Schule und Sport. Für die nachfolgende Entscheidung, die der Ausschuss fällt, ein naheliegendes Umfeld. Es geht um die Frage, ob die Verwaltung das dreigliedrige Schulsystem auf Basis des vorgeschlagenen Schulentwicklungsplans fortschreiben kann. Einstimmig sind sich die Parteien nicht. Das eine Lager sieht noch Beratungsbedarf und will dem Beschlussvorschlag so nicht folgen. Das andere will für die Verwaltung eine Grundlage für das weitere Handeln zügig beschließen. Es kommt zu einer Kampfabstimmung auf Antrag von Hermann-Josef Vogt (SPD). Er will die Entscheidung bis zum 17.03.16 verschieben und Zeit für Beratungen mit den Fraktionen gewinnen. Pro Coesfeld knickt ein und folgt durch eine Enthaltung dem Vorschlag der SPD nicht. Fünf Jastimmen gegen fünf Neinstimmen, bei einer Enthaltung. Ein Patt, das nach der Satzung zur Ablehnung des Antrags führt. Die nachfolgende Abstimmung, mit einer abgeänderten Beschlussformulierung, ist quasi das Aus für einen zeitnahen optionalen Weg einer Gesamtschule: „Auf Basis der Grundsatzentscheidung des Rates vom 23.05.2013 wird die Schulentwicklungsplanung der Stadt Coesfeld entsprechend dem vorliegenden Entwurf der Projektgruppe Bildung und Region, Stand Oktober 2015, fortgeschrieben.“ In der erwähnten Entscheidung steht unter Punkt fünftens: „Das bestehende dreigliedrige Schulsystem in Coesfeld hat sich bewährt und soll weitergeführt werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.