Der dreizehnte Baum steht

Winterlinde wertet den Jahresbaumpark auf

Winterlinde wertet den Jahresbaumpark an der Loburger Straße auf.

In gemeinsamer Aktion von Waldjugend, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Stadt Coesfeld geben sie der Winterlinde im Jahresbaumpark eine neue Heimat: Laura Bäumer, Stephan und Johanna Grütters, Anna Homann, Reinhild Kluthe (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald), Bürgermeister Heinz Öhmann und Thomas Rövekamp (Schutzgemeinschaft Deutscher Wald). [Foto hlm]

Coesfeld, 25.04.16 (hlm). Der scharfe Wind am Jahresbaumpark an der Loburger Straße passt zum Baum des Jahres 2016. Im Pflanzloch steckt die Winterlinde schon. Jetzt müssen noch Erde hinein und Pfosten eingeschlagen werden. Da helfen die Vertreter der Coesfelder Waldjugend, Anna Homann, Johanna und Stephan Grütters sowie Laura Bäumer und Bürgermeister Heinz Öhmann gerne mit. Gestiftet hat den Baum die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW).

Die Winterlinde in seiner ganzen Pracht. Bis zu 1000 Jahre alt kann ein solcher Baum werden (Foto A. Roloff, www.baum-des-jahres.de).

Die Winterlinde in seiner ganzen Pracht. Bis zu 1000 Jahre alt kann ein solcher Baum werden. [Foto A. Roloff, www.baum-des-jahres.de.]

Jedes Jahr setzten die Waldschützer mit der Stadt Coesfeld den Baum des Jahres. „Wir liefern den Baum, die Stadt die Fläche und das Pflegepersonal“, schmunzelt Thomas Rövekamp von der SDW. Die Winterlinde Tilia cordata ist die Nummer dreizehn im Jahresbaumpark. Einen sonnigen Platz hat sie erhalten. Sie verträgt auch Schatten und wird in der Forstwirtschaft gern in Nachbarschaft zu anderen Gehölzen gepflanzt. Das unterdrückt den Austrieb von Seitenästen und fördert astfreies Holz, so der Förster. Er räumt mit einem Irrtum auf: Das Klebrige unter Linden ist kein Blütennektar. Das sind süße Ausscheidungsprodukte der Blattlaus – Honigtau genannt. Neben der Winterlinde gibt es weitere Arten, wie die Sommer- oder Silberlinde. Von diesen unterscheidet sich der Baum besonders durch eine rote Behaarung am Übergang vom Blattstil zum Laubblatt auf der Blattunterseite.

Weiter Informationen über die Winterlinde werden bald auf der Edelstahltafel an der Ecke Eleonore-Pollmeyer-Straße und Loburger Straße zu lesen seine. Dort sind die bereits gepflanzten Baumarten und die Standorte auf dem Jahresbaumpark beschrieben, die die Wiese aufwerten und Tieren Nahrung und Heimat bieten. Die SDW will die Bedeutung der Natur und des Umweltschutzes ins Bewusstsein rücken. Neben der Unterstützung der Aktion „Baum des Jahres“ lädt sie zu Exkursionen ein. So am kommenden Mittwoch (27.04.16). Antje Kleinschneider vom Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld führt eine begrenzte Teilnehmergruppe durch das Naturschutzgebiet „Grüne Mitte“ mit seinen beiden einzigartigen Artenschutzhäusern. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Parkplatz vor dem Industriepark Nord.Westfalen. Das Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld bietet weiter Führungen auf Anfrage an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.