Wohin des Weges? Coesfelder Schulen laden zu Informationsabenden ein.

Das neue Schuljahr ist gerade mal wenige Wochen alt, da müssen einige Eltern eine weitreichende Entscheidung für ihrer Kinder treffen. Im Blick steht die Suche nach der richtigen weiterführenden Schule für die Viertklässler aus den Coesfelder Grundschulen. Die Primarstufe lassen sie dann hinter sich und die Sekundarstufe I liegt vor ihnen. Die Eltern möchten natürlich eine zukunftsorientierte Entscheidung fällen. Doch wie sich im Schuljahr 2012/2013 die Bildungslandschaft dem fortschreitenden Schülerverlust anpassen wird, liegt noch im herbstlichen Dunstschleier. Zurzeit arbeitet die Stadt Coesfeld an der Fortführung des Schulentwicklungsplans. Dieses ist das Handbuch für das Stellwerk, mit dem die Weichen für den zukünftigen Weg gestellt werden, den die Stadt Coesfeld als Träger der städtischen Schulen gehen will. Denn sicher ist, dass es nicht so bleiben kann, wie es gegenwärtig ist. Seit Jahren sinken stetig die Schülerzahlen und der Trend hat sich 2010 weiter fortgesetzt. In der umliegenden Nachbarschaft haben die Billerbecker und die Rosendahler die Zeichen rechtzeitig erkannt und ihre zwei Schulformen unter einem Schirm gestellt. Somit konnten sie ihre Schulen vor Ort sichern. Dabei haben die Billerbecker im Sommer 2011 mit der gegründeten Gemeinschaftsschule eine Nische erschlossen. Längeres gemeinsames Lernen steht bei diesem Zusammenschluss der Haupt- und Realschule als großes Ziel im pädagogischen Konzept. Die Rosendahler haben bereits 2009 mit den Legdenern aus einer Hauptschule und einer Realschule die Verbundschule Legden Rosendahl gegründet und haben damit eine Schule für zwei Gemeinden geschaffen. Bei diesem Modell bleiben ein Hauptschulzweig und ein Realschulzweig bestehen. Teilweise wird aber ein gemeinsamer Unterricht für die Schüler aus beiden Schulformen angeboten.

Leider können wir nicht in eine Zauberkugel blicken und die Zukunft betrachten. So müssen die Eltern zwischen dem entscheiden, was die Schulträger jetzt anbieten. Ein wichtiger Wegweiser für die Wahl der Schule ist die Schulformempfehlung der Grundschulen. Diese ist nach dem neuen Schulgesetz nicht bindet. Den Eltern bleibt es überlassen, ob sie ihr Kind an einer Hauptschule, Realschule oder einem Gymnasium anmelden. Aber die Schulformempfehlung kann hilfreich sein, um den richtigen Bildungsweg für das Kind zu finden. Einige Grundschulen, wie zum Beispiel die Integrative Montessori-Schule Coesfeld, geben bereits jetzt im persönlichen Gespräch mit den Eltern eine erste Einschätzung, welche Schulform für das Kind geeignet ist, mit auf den Weg. Ein weiteres Hilfsangebot kommt von den weiterführenden Schulen selbst. Sie laden zu Informationsveranstaltungen und Tage der offenen Tür ein. Das ist eine wunderbare Gelegenheit hinter die Schulmauern zu blicken und einen persönlichen Eindruck vom Lernangebot zu bekommen. Denn in den letzten Jahren hat sich viel an den Anforderungen getan. Wer erinnert sich nicht an den Spruch aus seiner Schulzeit: „Alle schlafen, einer spricht, so etwas nennt man Unterricht.“ Heute steht die Erkenntnis im Vordergrund, dass Lernen ein individueller Prozess ist. Und so haben die Bildungseinrichtungen die wichtige Aufgabe eine anregende Lernumgebung zu schaffen, die zum kreativen Arbeiten einlädt. Sicherlich werden viele Eltern gerade in der jetzigen spannenden Zeit genauer hinschauen, wie die Schulen die Kinder auf ihrem Weg durch die Sekundarstufe I begleiten wollen.

Korrektur:
Der Informationsabend an der Gemeinschaftschule Billerbeck war zunächst für den 23.01.2012 geplant. Dieser ist vorverlegt worden. Der neue Termin wurde in der Tabelle korrigiert.

Termine für die Informationsveranstaltungen und Tage der offenen Tür der Schulen im Raum Coesfeld

SchuleVeranstaltungDatumUhrzeit
Gemeinschaftsschule BillerbeckInformationsabend in der Aula der Geschwister-Eichwald-Realschule24.01.1219:30Uhr
Pius GymnasiumTag der offenen Tür22.01.1214:00Uhr
Gymnasium NepomucenumTag der offenen Tür04.02.1210:00Uhr bis 13:00Uhr
Heriburg GymnasiumTag der offenen Tür28.01.129:00Uhr bis 12:00Uhr
Realschule Freiherr von SteinTag der offenen Tür19.01.1216:00Uhr bis 18:00Uhr
Realschule Theodor HeussTag der offenen Tür10.01.1216:00Uhr
Hauptschule KreuzschuleTag der offenen Tür20.01.1215:00Uhr
Anne Frank HauptschuleTag der offenen Tür25.01.12
Förderschulen wie Haus Hall oder Fröbelschule bieten keine Informationsabende oder Tage der offenen Tür an. Sie setzten auf individuelle Beratung und bitten um ein persönliches Gespräch.

  1 comment for “Wohin des Weges? Coesfelder Schulen laden zu Informationsabenden ein.

  1. Wolfgang Meier, Schulleiter der Martin-Luther-Schule
    21. November 2011 at 08:27

    Prinzipiell ist der Artikel begrüßenswert. Allerdings entsteht der Eindruck, als ob die Montessori Schule mehr oder weniger die einzige sei, die Eltern in einem persönlichen Gespräch berät. Alle Grundschulen sind verpflichtet eine Schulformempfehlung abzugeben und selbstverständlich beraten alle Grundschulen, nicht nur die Montessori Schule, alle Eltern in einem persönlichen Gespräch, welche Schulform am besten für das Kind geeignet ist. Auch der alte Spruch über Unterricht ist vollkommen überflüssig, denn alle Grundschulen haben seit vielen Jahren, lange bevor es eine Montessori Schule in Coesfeld gab, begriffen, wie moderner Unterricht zu gestalten ist.

    W. Meier
    Schulleiter der Martin-Luther-Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.