XXL kaum nachgefragt

Ein Jahr Fashion – Das soziale Kaufhaus

Coesfeld, 26.10.15 (hlm). Am Dienstag (27.10.15) kann das Team des „Fashion – Das Soziale Kaufhaus“ die Sektkelche heben und auf ein erfolgreiches erstes Jahr blicken. Mit dem Kaufhaus an der Dülmener Straße 2 / Ecke Bahnhofstraße haben 16 Ehrenamtliche des Deutschen Roten Kreuzes die Kleiderkammer aus dem Hinterhof geholt und ein ansprechendes Modekaufhaus mit Umkleidekabine erschaffen.

Für zwanzig Euro komplett Einkkleiden.

Lisa Kolleck stellt eine komplette Damengarderobe für zwanzig Euro zusammen.

151022_drkfashion_web_beck

Patricia Beck zeigt fürs gleiche Geldbudget eine Herrenkollektion. (Fotos hlm)

Weitere 22 Hände arbeiten im Hintergrund.  Es sind die Helfer in der DRK-Kleiderkammer. An drei Tagen in der Woche nehmen sie Gespendetes an. Die Hauptarbeit kommt anschließend: Wäsche sortieren, fein säuberlich in Kartons verpacken und beschriften. Von der Spenden- und Hilfsbereitschaft der Coesfelder ist die Leiterin des Kaufhauses, Patricia Beck, ganz angetan: „Engpässe haben wir nicht gehabt. Eher einen zuverlässigen Spendenfluss.“ Die aktuelle Situation der Flüchtlingshilfe zeigt einen hohen Bedarf an kleineren Konfektionsgrößen für Männer. „Da greifen wir bisweilen auf die großen Kindergrößen zurück,“ bestätigt Lisa Kolleck, ehrenamtliche Helferin. Auch Badeschuhe oder Flipflops sind schnell vergriffen. Aus hygienischen Gründen gehen die Menschen in den Flüchtlingsunterkünften nicht mit Straßenschuhen ins „Haus“. Sie nutzen die schnell anzuziehenden Schuhe als saubere Hausschuhe. Und es sind oft die einfachen Dinge, die fehlen. Zum Beispiel sind Handtücher zurzeit Mangelware.

Patricia Beck lässt die Herbstferien Revue passieren. Das war eine ganz heiße Phase. Um der Nachfrage nach Erstausstattungen nachzukommen, hatte das Kaufhaus durchgehend geöffnet. „Jeder Flüchtling kann sich das nehmen, was er möchte“, erklärt Beck. „Dabei gehen sie wirklich umsichtig vor und nehmen nur dass, was sie wirklich brauchen“, ist die Erfahrung von Kolleck.

Fashion bietet seine Bekleidung jedem an. Ein Berechtigungsschein zum Kauf von Artikeln braucht es nicht. Das wurde bei der Gründung des Hauses bewusst entschieden. Es darf keine Stigmatisierung geben und die Hemmschwelle zum Besuch des Geschäftes sollte ganz niedrig sein. Ein Prinzip, dass sich bewährt hat. Der Kundenkreis ist eine bunte Mischung. Von der Rentnerin, die mit einer schmalen Rente auskommen muss, bis hin zu Schülern, die nach passendem Outfit Ausschau halten. Stammkunden verabreden sich untereinander regelmäßig zum Shopping. Man trifft sich hier, probiert Kleidungen an und unterhält sich. Der Bekanntheitsgrad des Hauses geht mittlerweile weit über die Coesfelder Stadtgrenze hinaus.

Mit einem ausgeklügelten Kontrollsystem wechselt das Warenangebot in regelmäßigen Abständen. Ladenhüter bleiben so aus. Findet ein Bekleidungsstück keinen neuen Besitzer, kommt es nach rund vier Wochen in die industrielle Verwertung. Für Lisa Kolleck steckt hinter dem Leitmotiv des Hauses nicht nur der karitative Gedanke, sonder auch der Umweltschutz und die Nachhaltigkeit: „Gut erhaltenes wiederverwenden, statt wegwerfen.“ Zum einjährigen Bestehen hat Patricia Beck einen Wunsch: „Die Öffnungszeiten erweitern.“ Dazu braucht es weitere ehrenamtliche Frauen und Männer. Langfristig sieht Beck die administrativen und organisatorischen Aufgaben in der Hand einer hauptamtlichen Kraft. Das ist in ähnlichen Einrichtungen nicht unüblich. Doch zunächst blickt sie optimistisch auf das kommende Jahr und hofft am Ende des zweiten Geschäftsjahrs auf einen ausgeglichenen Haushalt.

Kontakt

Fashion – Das Soziale Kaufhaus
Dülmener Straße 2
48653 Coesfeld
Tel.: 02541 8005850

Öffnungszeiten
Mo. und Mi.: 10 bis 12 Uhr
Do.: 15 bis 18 Uhr
Sa.: 10 bis 13 Uhr
Feiertags geschlossen

Annahme von gut erhaltener, sauberer Kleidung, Schule und Wäsche:
DRK-Kleiderkammer
Im Keller der Jakobi-Schule
Franz-Darpe-Straße 13
48653 Coesfeld
Tel.: 02541 843599

Öffnungszeiten
Mo. und Do.: 10 bis 12 Uhr
Di.: 16 bis 18 Uhr

Öffnungsplan des fashion – Das Soziale Kaufhaus und der DRK-Kleiderkammer

Öffnungsplan des fashion – Das Soziale Kaufhaus und der DRK-Kleiderkammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.