Das Weihnachtshaus, Teil 9

Ein farbenkräftiges Bild von "Oh du fröhliche" bringt uns Sarah Faltmann ins neunte Fenster des Weihnachtshauses.

„Oh du fröhliche“ bringt uns Sarah Faltmann (15 Jahre) ins neunte Fenster des Weihnachtshauses.

Oh du fröhliche

Na, wenn das nicht der Klassiker unter den Weihnachtsliedern schlichtweg ist. Die Erstfassung mit einer Strophe stammt von Johannes Daniel Falk (1768–1826). Sie wurde Heinrich Holzschuher (1798–1847) weiter entwickelt und hat heute viele unterschiedliche Varianten.

Der Text

O du fröhliche, o du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Welt ging verloren, Christ ist geboren:
Freue, freue dich, o Christenheit!

O du fröhliche, o du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Christ ist erschienen, uns zu versühnen:
Freue, freue dich, o Christenheit!

O du fröhliche, o du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!
Himmlische Heere jauchzen Dir Ehre:
Freue, freue dich, o Christenheit!

 

Weblinks

Die klassische Variante

Die Flash-Mob-Variante
iframe width=“300″ height=“169″ src=“https://www.youtube.com/embed/9XnIC6lxXfs“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

Die Kölnische Variante

Für die Techno-Fans

Und es geht auch laut:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.