„BahnLandLust“-Radroute mit „Lollo“

Am 1. Mai zum „Tag der Mobilität“ radeln und Bahn fahren

Mit der alten Dame "Lollo" reisen, das geht am Tag der Mobilität.

Mit der alten Dame „Lollo“ reisen, das geht am Tag der Mobilität.

Coesfeld, 22.04.16 (PM). Die Regionalbahn RB 45 von Dorsten über Reken nach Coesfeld verbindet das Ruhrgebiet mit dem Münsterland. Diese Brückenregion hat Entdecker-Potenzial. Wer sie erkunden will, sollte den 1. Mai im Kalender rot markieren: Mit geführten Radtouren, Fahrten mit historischen Zügen und dem bunten „Tag der Mobilität” am Bahnhof in Reken wird die neue „BahnLandLust”-Radroute eröffnet und das Startsignal für die grundlegende Aufwertung der Bahnlinie von der reinen Pendlerbahn zur Freizeitstrecke gegeben.

Von Coesfeld und Dorsten aus starten an diesem Tag Radtouren zum Mobilitätsfest nach Reken. Mit einem „Starter-Frühstück“ um 9.30 Uhr bei Brauns Caféhaus am Coesfelder Bahnhof wird die Reise von der Kreisstadt aus eingeläutet. Zur optimierten Planung wünschen die Organisatoren eine  Anmeldung für das Frühstück unter info@coesfeld.de. Gut gestärkt schwingen sich die Radfahrer gegen 10.30 Uhr auf die Sättel und radeln 45 Kilometer nach Reken. In diese Radtour einklinken kann sich jeder. Die Ankunft in der Nachbargemeinde ist zwischen 13.30 und 14.30 Uhr vorgesehen. Dort wartet ein buntes Programm auf die BahnLandLust-Entdecker: Serviert werden Live-Musik, leckere Happen, Infostände zum Thema Mobilität und viel Unterhaltung für Kinder und Familien.

Parallel zum Angebot für das sportliche Volk pendeln zwei Nostalgiezüge zwischen den drei Städten: der Schienenbus „Reviersprinter“ und die Diesellok V160 002, auch „Lollo“ genannt, von 1960 Jahren. Lollo startet um 10:10 Uhr und 14:10 Uhr in Coesfeld ab Gleis 5. Der Schienenbus fährt um 12:14 und 16:12 nach Reken. Dazwischen fahren die regulären Züge der Nordwestbahn. Das Mitnehmen von Fahrräder ist ausdrücklich erwünscht. Die Fahrt mit dem historischen Zug kostet keinen Aufschlag. Es gelten die normalen Fahrpreis. Auch die Mitnahme eines Rades ist an diesem Tag in allen Zügen auf der Strecke im Ticket enthalten. Der Veranstalter will zusätzliche Fahrradwaggons zur Verfügung stellen.

Auch für die Rückreise vom „Tag der Mobilität” stehen die historischen Bahnen zur Verfügung. Zurück nach Coesfeld geht es um 15:21 Uhr und 17.20 Uhr. Aufs Gleis gesetzt haben den historischen Zug die Dorstener Eisenbahnfreunde „On Wheels”.

Hintergrundinformation BahnLandLust

Neben der Attraktivierung der Bahnstrecke mit Ausbau der Bahnhöfe und einer Serviceoffensive sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Anschlussmobilität, ist ein weiterer Baustein die  touristisch geprägte „BahnLandLust”-Radroute, die auf 79 Kilometern durch den Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland von Dorsten über Reken nach Coesfeld führt – zumeist auf ruhigen Wirtschaftswegen und mit vielen Schlenkern zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Landcafés.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.