Michael Hohoff schlichtet zukünftig bei Streit

Neuer Schiedsmann für Coesfeld

Die erfahrene Schiedsfrau Monika Entrup bleibt für fünf Jahre Stellvertreterin für die Schiedsamtsbezirke Stadt Coesfeld und Lette

Herr Michael Hohoff (l.) löst Monika Entrup als Schiedsperson ab. Bürgermeister Heinz Öhmann (r.) bedankt sich bei der Vorgängerin und gratuliert dem neuen Schiedsmann.

Herr Michael Hohoff (l.) löst Monika Entrup als Schiedsperson ab. Bürgermeister Heinz Öhmann (r.) bedankt sich bei der Vorgängerin und gratuliert dem neuen Schiedsmann.

Coesfeld, 14.01.15 (PM). Die neue Periode für Schiedsfrauen und Schiedsmänner ist angelaufen. Während Josef Kortüm sein Amt im Bezirk Lette weiterführt, reicht Monika Entrup in Coesfeld den Staffelstab an Michael Hohoff weiter. Bürgermeister Heinz Öhmann begrüßte den dreifachen Familienvater gemeinsam mit der Amtsvorgängerin Monika Entrup im Rathaus. Michael Hohoff unterrichtet Mathematik, Biologie und Physik an der Freiherr-vom-Stein-Realschule. Er hat sich ausbilden lassen und freut sich auf die neue Herausforderung.

Der Rat der Stadt Coesfeld hat Michael Hohoff in seiner Sitzung am 5. November 2015 zum Schiedsmann für den Bezirk Coesfeld gewählt. Am 17. Dezember 2015 wurde er von Amtsgerichtsdirektor Dr. Alberty für eine fünfjährige Amtszeit bis zum 31.12.2020 bestätigt. Seine Amtsvorgängerin, Monika Entrup ist zugleich ausgebildete Mediatorin und wird Michael Hohoff mit ihrer zwölfjährigen Erfahrung zur Seite stehen können: Sie bleibt weiterhin als Stellvertreterin im Amt und folgt damit Klaus Jimrych, der das Stellvertreteramt zwölf Jahre ausgeübt hat. Josef Kortüm wurde gleichzeitig zum Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Lette wiedergewählt.

Nachbarschaftsstreitigkeiten wegen Lärm, Überwuchs, Sichtschutz oder auch Beleidigungen sind die häufigsten Anlässe für ein Schiedsverfahren. Sie sind zwingend durchzuführen, bevor es überhaupt zu einem Gerichtsverfahren kommt. Bisweilen stecken jedoch tieferliegende Probleme hinter dem vermeintlichen Streit, so erläutert Monika Entrup. Häufig gehe es den Parteien um das Prinzip.

Bürgermeister Öhmann hebt die Vorteile des Schiedsverfahrens hervor: „Die Parteien entwickeln selber eine Lösung, mit der beide Seiten leben können. Die Einigung ist tragender als es ein Gerichtsverfahren sein kann, bei der sich eine Seite als Verlierer begreifen muss“, erklärt der Verwaltungschef. Er wünscht Michael Hohoff eine glückliche Hand für seine nun fünfjährige Schiedsmanntätigkeit im Bezirk Coesfeld.

• Die Schiedspersonen informieren auf Anfrage auch in Vereinen oder Verbänden sowie Schulen über ihre Tätigkeit. Michael Hohoff (Bezirk Coesfeld) ist unter Tel. 02541/72938, E-Mail hohoff-coesfeld@t-online.de erreichbar. Seine Stellvertreterin Monika Entrup unter Tel. 0 25 41 / 49 79; E-Mail: bonamonika@web.de; und Josef Kortüm (Lette) unter Tel. 0 25 46 / 18 45 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.