Kurzmitteilungen

Besuch bei neuen Einrichtungen in Borken und Gescher

Coesfeld, 22.03.16 (PM). In Coesfeld will die Verwaltung eine Begegnungsstätte für Flüchtlinge errichten. Der Integrations-Arbeitskreis der CDU lädt zu einer Besichtigungen einer solchen Stätte im Nachbarkreis ein.
Ziel ist Borken, wo die Kreisstadt eine offene Begegnungsstätte für Flüchtlinge in Trägerschaft der Stadt hat. Es informieren dort die Integrationsbeauftragte Brigitta Malyszek, der neue 1. Beigeordnete Norbert Nießing sowie die Vorsitzende des Ausschusses für Jugend und Familie Evegret Kindermann. Nach einer Kaffeepause ist am frühen Abend die Besichtigung des Bunten Hauses in Gescher geplant. Die Führung übernehmen Carola Gravermann und Michaela Lebe.

Die Fahrt erfolgt am 15. April um 14,10 Uhr vom Parkplatz Arbeitsagentur mit Privatwagen. Anmeldungen sind bis 1. April erforderlich: Norbert Hagemann, Tel. 980337 – Mail: norbert_hagemann@gmx.de

Grüne laden zur Film-Doku über autarke Energieerzeugung ein

In der vierten Revolution wird Energie zu 100 Prozent autark hergestellt. So die Vision des Filmemachers Carl A. Fenchner.

Die 4. Revolution, ein Film von Carl A. Fechner, will zum diskutieren zur Energiewirtschaft und Energieeffizienz anstoßen. (Quelle: http://www.energyautonomy.org)

Coesfeld, 21.03.16 (PM). „Wir sind die erste Generation, die die Folgen des Klimawandels spürt – und die letzte, die etwas dagegen tun kann“, stellte Barack Obama in seiner Rede vor der Weltklimakonferenz in Paris fest. „Um den Klimawandel abzumildern müssen wir in Erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Energieeffizienz investieren“, so greift Norbert Vogelpohl, Sprecher der Coesfelder GRÜNEN, den Appell des US-Präsidenten auf. „Welche technischen Möglichkeiten derzeit schon bestehen“, so Vogelpohl weiter, „bebildert der Film `Die 4. Revolution – EnergyAutonomy` sehr anschaulich.“ Dieser Dokumentarfilm beschreibt anhand seiner Protagonisten wie Bianca Jagger, Elon Musk oder dem verstorbenen Hermann Scheer, dass der Umstieg auf 100% Erneuerbare Energien innerhalb der nächsten 30 Jahre möglich ist. Er verdeutlicht, welche Chancen diese Energierevolution für eine nachhaltige Entwicklung sowie soziale und ökonomische Gerechtigkeit bietet. Im Anschluss an die Filmpräsentation steht mit Sarah Rensner, die Klimaschutzexpertin der Wirtschaftsbetriebe des Kreises Coesfeld zum Gespräch und Gedankenaustausch bereit. Die Coesfelder GRÜNEN präsentieren diesen Dokumentarfilm am Mittwoch, 06.04. um 19.30 im Cinema in Coesfeld. Der Eintritt kostet sechs Euro.

Christdemokraten informieren und überraschen zu Ostern

ostereierwebCoesfeld, 19.03.16 (PM). Einige kommunalpolitische Entscheidungen stehen in Coesfeld bevor. Die CDU nutzt die Gelegenheit mit einem Info-Stand am kommenden Samstag, 26. März, von 10 bis 13 Uhr, vor der Kupferpassage mit einem kommunalpolitischen Flyer zu informieren. Ferner gibt es kostenlos einen Planer zur diesjährigen Fußball-Europameisterschaft. In der Coesfelder Innenstadt und vor Geschäften sowie auch in Lette überrascht die CDU die Coesfelder und ihre Besucher – wie in den Vorjahren – mit bunten Eiern und einem Gruß zum Osterfest.

Umbenennung der Straße mit Anwohnern besprechen

Coesfeld, 17.03.16 (hlm). Auf Antrag der Grünen will der Coesfelder Stadtrat die Umbenennung der Agnes-Miegel-Straße mit den dortigen Anwohnern diskutieren. Das ergab eine Abstimmung auf der Ratssitzung.

Der Straßenname wurde vor 31 Jahren vom Rat der Stadt Coesfeld beschlossen. Die 1964 verstorbene Ostpreußin Miegel hatte sich im Nazideutschland öffentlich hinter die NS-Führung gestellt. Bürgermeister Heinz Öhmann befürwortet prinzipiell eine Straßenumbenennung. Vertreter verschiedener Parteien machen deutlich, dass bei einer Umbenennung Kosten für Adressänderung auf die Anwohner zukommen.

Eine Schnittstelle zwischen Internet und stationärem Handel

Schnittstelle zwischen der virtuellen und der realen Welt soll Kunden in die Geschäfte locken.

Klarheit und Durchblick soll der virtuelle Bummel für die Kunden in Coesfeld verschaffen. (Foto hlm)

Coesfeld, 16.03.16 (hlm). Für Katja Koch, Mitarbeiterin beim Stadtmarketing, soll es ein virtueller Bummel werden. Auf der Internetseite der Stadt Coesfeld will sie ein Portal für die Geschäftswelt schaffen. Mit Kurzportraits werden verschiedene Einzelhändler mit ihren Angeboten vorgestellt. Um das Auffinden der Lokalität für Kunden zu vereinfachen, wird der Geschäftsstandort in einer digitalen Karte visualisiert. Auch die Suche nach Geschäften über Kategorien sei möglich. Als digitale Litfaßsäule eignet sich das Instrument zum Plakatieren von Events, wie verkaufsoffene Sonntage oder die Kulturnacht. Dabei wird auf bereits bestehende Informationen zurückgegriffen. Zusätzlich bietet das System die Anzeige von Parkräumen. Die Zielgruppe ist klar definiert: Kunden, die mit ihrem Smartphone in der Innenstadt unterwegs sind. Dabei können sie den kostenlosen Hotspot der Stadtwerke nutzen. Es soll sich aber auch als Anlaufstelle für Informationssuchende etablieren, die im Vorfeld nach speziellen Angeboten der Innenstadt recherchieren.

Interessierte Geschäftsleute, die ihr Unternehmen im virtuellen Bummel porträtieren lassen wollen, können sich an die Geschäftsstelle des Stadtmarketings wenden.

Seniorentage in Coesfeld: Regionale 2016 im Fokus

Coesfeld, 16.03.16 (PM). Die Coesfelder Seniorentage stehen am Samstag, 19. März, im Zeichen der Regionale 2016. Unter dem Titel „ZukunftsLAND verbindet – Was bringt die Regionale 2016 für Jung und Alt“ präsentieren sich mehrere Projekte aus dem westlichen Münsterland. Ein Fokus liegt auch auf den Regionale-Vorhaben der Stadt Coesfeld wie der „BerkelSTADT Coesfeld“. Aber auch Ideen und Vorhaben aus anderen Kommunen wie das „Intergenerative Zentrum Dülmen“ oder das „ZukunftsDORF Legden“ werden vorgestellt. Zudem werden auf großer Leinwand Kinder-Trickfilme gezeigt. Von 10.30 bis 14.00 Uhr steht die Bürgerhalle für Besucherinnen und Besuchern offen.

Das gesamte Programm der Coesfelder Seniorentage sowie weitere Infos zur Veranstaltung „ZukunftsLAND verbindet“ gibt es auch im Internet unter www.seniorennetzwerk-coesfeld.de und www.regionale2016.de.

Städte Klagen gegen FOC Erweiterung

Coesfeld, 16.03.16 (PM/hlm). Das Factory Outlet Center (FOC) in Ochtrup will die Verkaufsfläche auf zwei Hektar erweitern. Es kalkuliert mit bis zu vier Millionen Besucher pro Jahr. Dagegen bereiten die Kommunen im Umkreis rechtliche Schritte bis zur Klage vor dem Oberverwaltungsgericht vor. Coesfeld beteiligt sich. 24 Grund- und Mittelzentren sehen in der schrittweisen Erweiterung des FOC eine Schwächung der Entwicklung des Einzelhandel in den betroffenen Städten. Der erste Beigeordnete der Stadt Coesfeld, Thomas Backes, bemängelt die Vorgehensweise von Genehmigungsbehörden und Gerichte, die städtebaulich jeweils nur den aktuellen Erweiterungsschritt des Outlet Centers betrachten. Allein bei Bekleidung befürchtet Coesfeld für seine Stadt einen Umsatzabfluss von fast einer halbe Millionen Euro.

Coesfeld, 14.03.16 (hlm). Nun ist es kein Geheimnis mehr. Auf dem Geburtstagsfest der Stadt Coesfeld überreichte Bürgermeister Heinz Öhmann vor gut 200 Gästen in der Bürgerhalle die Ehrenamtspreise 2016 an Martha Hemsing, Waltraud Wolfers und Bernhard Stegemann.

Der ausführlicher Bericht folgt.

Stadt informiert über geplante Blockhäuser

Lette, 13.03.16 (PM/hlm). Am Mittwoch (16.03.16, 19 Uhr) können sich die Bürgerinnen und Bürger in der Kardinal-von-Galen-Schule über den geplanten Bau von elf Holzhäusern. Bis zu 120 Asylbewerber will die Stadt an der Bruchstraße unterbringen informieren. Wie bereits berichtet kalkuliert die Stadt mit einer Zuweisung von 1100 Flüchtlingen in diesem Jahr. Nach Aussage der Verwaltung stehen bis Mai 660 Plätze bereit. Um eine Erweiterung der Unterbringungsmöglichkeiten zügig realisieren zu können, setzt die Stadt auch auf eine zeitlich begrenzte Lösung durch den Bau von Blockhäusern.

Frühlingsfest in der Martin-Luther-Schule

Coesfeld, 12.03.16 (PM). Am Samstag, 9. April von 10 bis 13 Uhr können auf dem Schulgelände, Köbbinghof 1, Pflanzen jeglicher Art gekauft werden. Dann begrüßen in diesem Jahr die Kinder, Eltern und Lehrerinnen der Martin-Luther-Schule den Frühling mit einem großen Fest. Der Förderverein der Grundschule veranstaltet die Staudenbörse und den Kinderflohmarkt und lädt alle Interessierten ein. Außerdem sorgt die Zauberkünstlerin Nika aus Coesfeld für zauberhafte Unterhaltung. Für das leibliche Wohl sorgen eine Cafeteria und ein Grillstand.